Zum Ende des Jahres 1994 wurde Axel Keul als Wehrführer gewählt. Er löste Josef Lorse nach 27 Jahren als Brandmeister der Feuerwehr Jünkerath ab. Zum 01.01.1994 wurde unser Kamerad Helmut Bauer zum Wehrleiter der Verbandsgemeinde Obere Kyll bestellt. Helmut Bauer war vorher stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Jünkerath.

Einsegnung DLK 18/12, 1995Im Jahr 1995 beschaffte die Verbandsgemeinde Obere Kyll die nach LBKG noch notwendige Drehleiter. Es war ein Vorführfahrzeug des Typs DLK 18/12 der Marke Magirus auf Iveco Fahrgestell. Die Bezeichnung DLK 18/12 bedeutet, es kann eine Höhe von 18m bei 12m Ausladung erreicht werden. Die Länge der Leiter beträgt dabei 24m. Die Einweihung des Fahrzeuges fand am 09.11.1995 statt. Der Bau des neuen Gerätehauses konnte nun nicht mehr auf die lange Bank geschoben werden. Bürgermeister Arenz sagte den Neubau für das Jahr 1997 zu. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde die Drehleiter in einer offenen Halle auf dem Bauhof der Verbandsgemeinde untergestellt. Nun verfügte die Feuerwehr Jünkerath über vier Einsatzfahrzeuge, die an drei unterschiedlichen Orten untergebracht waren. Bei jedem Einsatz war nun erhebliches Organisationsvermögen gefragt.

Als Standort für das neue Gerätehaus war zuerst die Wiese gegenüber der DRK - Rettungswache vorgesehen. Nachdem die Verbandsgemeinde ebenfalls Raumbedarf für einen größeren Sitzungssaal anmeldete, wurde der Standort auf dem Gelände des Rathauses favorisiert. Mit den Planungen wurde das Architekturbüro Wilfried Reuter aus Gerolstein beauftragt. Die Planungen liefen auf ein Gebäude mit 5 Einstellplätzen, Umkleideräumen mit sanitären Anlagen und Duschen, Werkstatt und Lagerräumen sowie einer Feuerwehreinsatzzentrale im Erdgeschoss hinaus. Im Obergeschoss waren ein großer und ein kleiner Sitzungssaal, eine Küche, Toilettenräume, zwei weitere Räume für die Feuerwehr und zwei Lagerräume geplant. Die beiden Sitzungssäle könnten auch als Schulungsräume für die Feuerwehr mitgenutzt werden. Am Gebäude angeschlossen war ein Turm zur Schlauchtrocknung. Dieser wurde aber später eingespart, da man sich für eine Platz sparende Schlauchwaschanlage mit Trocknung entschied. Mit dieser Anlage können nun auch Druckprüfungen gemacht werden.

Richtfest Feuerwehrhaus, 1997Am 12.09.1996 fand der Spatenstich durch Bürgermeister Werner Arenz statt. Am 04.03.1997 konnte bereits das Richtfest gefeiert werden. In den nachfolgenden Monaten wurde die Feuerwehr mit Eigenleistungen gefordert. Insgesamt wurden über 2.100 Stunden Eigenleistung durch Mitglieder der Feuerwehr erbracht. Nach fast 18 Monaten Bauzeit konnte das neue Gerätehaus am 24.04.1998 feierlich eingeweiht werden. Hierzu war auch der damals amtierende Regierungspräsident Studentkowski anwesend. Am darauf folgenden Samstag wurde mit einem „Tag der offenen Tür" die Einrichtung für die Bevölkerung zugänglich gemacht.

Nach und nach wurden nun noch Restarbeiten im Gerätehaus erledigt. So wurde im Gerätehaus ein zentrales Materialdepot sowie eine Kleiderkammer für alle Feuerwehren der Verbandsgemeinde Obere Kyll eingerichtet. Später wurde hier noch eine Schlauchwerkstatt und ein Lager für die Verbandsgemeinde eingerichtet. Mit der Anschaffung eines Befüllautomaten mit Kompressor für die Atemschutzflaschen und einer zugehörigen Atemschutzwerkstatt werden seit 2003 nun auch die Atemschutzflaschen hier gefüllt und die Gerätschaften überprüft.

Im November 1999 wurde die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Jünkerath ge-gründet. Insgesamt 18 Jungen und Mädchen wurden Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Die Jugendfeuerwehr wurde betreut von den Kameraden Günther Schleder und Marco Assenmacher. Durch die Jugendfeuerwehren wird der Nachwuchs in der Freiwilligen Feuerwehr erheblich gesteigert.