Wir über uns

Anfang der siebziger Jahre wurden in allen Landkreisen der Bundesrepublik Deutschland Gefahrstoffzüge eingerichtet. So wurde gemäß der Organisationsverfügung vom 05.07.1973 im Landkreis Daun ein ABC-Zug gebildet. Leiter der ABC-Komponente wurde Werner Thiel. Seit September 1982 stand ihm als Stellvertreter Josef Pfeil zur Seite.

Die Aufgabe der ABC – Züge war es atomare (A), biologische (B) sowie chemische (C) Gefahren festzustellen, zu beseitigen und die Bevölkerung zu evakuieren. Waren die ABC- Züge zur Zeit ihrer Gründung noch Kinder des Kalten Krieges, so hat sich im Laufe der Zeit ihr Einsatzgebiet in den zivilen Bereich verlagert. So hat sich beispielsweise der ABC – Zug in der Verbandsgemeinde Obere Kyll durch die Rüstungsaltlast der ehemaligen Munitionsfabrik Espagit etabliert. Aber auch bei verschiedenen Unfällen mit Gefahrstoffen wurde die Notwendigkeit der Einheit deutlich. Seit dem 11.09.2001 und der damit weltweit gestiegen Gefahr von Terroranschlägen wurde deutlich, dass die ABC - Einheiten weiterhin gefördert werden müssen. So wurde die ABC - Komponente Obere Kyll im Oktober 2001 zu einem Verdacht auf Milzbranderreger alarmiert. In der Dienststelle der Post in Daun wurde ein Brief mit verdächtigem brisanten Inhalt entdeckt. Zum Glück bestätigte sich der angenommene Ernstfall später als Fehlalarm.

Die Feuerwehr Jünkerath stellte zusammen mit den Feuerwehren aus Stadtkyll, Schüller und Schönfeld den ABC – Zug des Kreises Daun. Die Feuerwehr Jünkerath stellte die Dekontaminationsgruppe des ABC – Zuges. Aus der Feuerwehr Jünkerath meldeten sich die folgenden Kameraden zum Dienst: Helmut Bauer, Willi Bauer, Gregor Birnfeld, Heinz Crump, Reinhold Etten, Dieter Hilgers, Michael Klinkhammer, Jakob Lorse, Helmut Lücking, Karl Heinz Schleder und Karl Simonis.

Mit der Organisationsverfügung vom 15.09.1981 kam die Feuerwehr Birgel anstelle der Feuerwehr Schönfeld in den Einsatz im Rahmen des ABC-Zuges. Mit Ausscheiden von Werner Thiel im August 1988 wurden zum 21.08.1988 Josef Pfeil zum Zugführer und Hans Schneider zum stellvertretenden Zugführer ernannt. Mit der Organisationsverfügung vom 05.04.1989 durften nun aus allen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Obere Kyll Kameraden sich an der ABC – Komponente als aktives Mitglied beteiligen.

In den 80er Jahren leisteten die folgenden Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jünkerath ihren Dienst in der ABC-Komponente: Günter Eich, Franz Josef Lorse, Herbert Bauer, Ralf Kaufmann, Bodo Schönecker, Wolfgang Lorse und Günter Schleder. Alle erwähnten Mitglieder nahmen an verschiedenen Lehrgängen an der Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz/ Saarland in Burg an der Mosel teil.

In den 90er Jahren verpflichteten sich Jürgen Schmitt, Ingo Kloep, Erwin Berlingen, Oliver Lorse, Olaf Templin, Dirk Kaufmann, Marc Zender, Andreas Schleder und etwas später Marco Assenmacher zum freiwilligen Dienst.

Nach dem Ausscheiden von Hans Schneider im September 1999 wurde Sascha Löbens zum stellvertretenden Zugführer der ABC - Komponente ernannt. Mit Auslaufen des Mietvertrages der ABC – Unterkunft in Stadtkyll wurde die ABC – Komponente zum 01.01.2002 mit den beiden Fahrzeugen im Feuerwehrgerätehaus in Jünkerath untergebracht.

Nach dem Jahr 2000 verpflichteten sich noch die Kameraden Markus Bauer, Stefan Keul, Manuel Arenz und Carsten Merkes für die damals 6-jährige Dienstzeit.

Patrick Schur und Susanne Keul stießen als freiwillige Helfer hinzu.

Im Jahr 2011 legten Josef Pfeil und Sascha Löbens ihre Ämter nieder womit es zu einer Neuordnung der Gruppe kam. Als Gruppenführer wurde Markus Bauer gewählt, sein Stellvertreter ist Thomas Pfeil. Im Zuge dieser Umstrukturierung wurde der Name der Einheit von ABC-Komponente in Dekon-Gruppe Obere Kyll geändert.

Mit Aussetzung der Wehrplicht zum 01. Juli 2011 entfiel gleichzeitig die Verpflichtung im Katastrophenschutz. Somit besteht die Dekon-Gruppe Obere Kyll ausschließlich aus freiwilligen Helfern. Derzeit gehören der Dekon-Gruppe Obere Kyll 13 Mitglieder an. Derzeit sind noch Carsten Merkes, Stefan Keul, Susanne Keul, Manuel Arenz, Patrick Schur und Markus Bauer aus der Feuerwehr Jünkerath in der Dekon-Gruppe aktiv.